Die Sendung mit der Maus - Mistel

Christoph wundert sich: Beim Winterspaziergang sind die Bäume ganz kahl. Nur auf manchen sind kleine Büsche zu sehen - mitsamt grünen Blättern und Beeren. Wie sie dort bloß hin kommen? Bei einem "Mistel"-Experten erfährt Christoph, dass die Beeren der Mistel innen fürchterlich klebrig. Vögel wie die Misteldrossel finden das lecker. Sie futtern die Beeren und verteilen deren Überreste von Baum zu Baum. Und dann beginnt die Mistel auf einem neuen Ast, "Wurzeln" zu schlagen. Mit einem winzigen Dorn bohrt sie sich allmählich in den Ast und fängt an zu wachsen. Nach einigen Jahren können die Mistelzweige geerntet werden. Christoph erfährt, woran er erkennt, wie alt eine Mistel ist - und dass sie heilende und sogar magische Fähigkeiten haben soll.

Regisseur: Sabine Ennulath

Sabine Ennulath studierte u.a. Humanmedizin und war bis 2005 als Ärztin beschäftigt. Nebenbei war sie Regieassistenz und Co-Regisseurin bei diversen WDR-/NDR-/KiKa- und ZDF-Produktionen. Seit 2006 ist sie Autorin und Regisseurin für Sachgeschichten in der „Sendung mit der Maus.“

2009
7 Min.
Deutsch
1
Regisseur: Sabine Ennulath
Autor: Sabine Ennulath
Kamera: Dieter Stürmer, Nils Bolbringer
Schnitt: Susann Martin
Musik:
Sprecher: Evi Seibert
Redaktion: Joachim Lachmuth
Nominierungen: Publikumspreis Bester Kurzfilm für Kids 2010