Schwärme - Intelligenz der Massen

Wie kann das Kollektiv das Individuum übertreffen - und was bedeutet dies für die Wissenschaft?

Es ist ein überwältigender Anblick: hunderte, tausende, zehntausende Fische, Vögel oder Insekten, die sich blitzschnell und wie auf Kommando bewegen. Abgesehen davon, daß es keinen Befehl, keinen Piloten, keinen führenden Kopf gibt, der die Fäden zieht. Es ist der Schwarm selbst, der als Kollektiv agiert und eines Verhaltens fähig ist, welches die Fähigkeiten des Einzelnen übertrifft.

Dies ist eine Form der Intelligenz, die sich von unserer radikal unterscheidet: Schwarmintelligenz. Für uns Menschen erscheint diese Art der Intelligenz völlig fremd, aber es ist uns möglich, von den Schwärmen zu lernen. Wissenschaftler überall auf der Welt versuchen, ihr Geheimnis zu erkunden. Jedoch nicht nur Biologen; neuerdings haben sich Ingenieure und Kybernetiker der Jagd angeschlossen. Ihre Idee ist, das Verhalten von Schwärmen auf Maschinen zu übertragen. Roboterschwärme, die selbstständig agieren und sich selbst kontrollieren können, könnten in Zukunft für in Bereichen der Weltraumerforschung und Recherche oder für Operationen im menschlichen Körper genutzt werden.

Wenn überhaupt haben wir Menschen mehr gemeinsam mit den Schwärmen als wir denken. Ein Experiment untersucht ob Leute sich in ihrer Entscheidungsfindung von einer gemeinsamen Dynamik leiten lassen - und ob sie eigentlich zusammen schlauer sind. Eine Reise in die mysteriöse und komplexe Welt der Schwärme, und gleichzeitig zu den Quellen der Intelligenz.

Regisseur: Jakob Kneser

Nach dem Studium der Philosophie, Geschichte und Religionswissenschaft arbeitet Jakob Kneser als Regisseur, Autor und Redakteur. Seit 2002 hat er zahlreiche Reportagen, Features und Dokumentationen für Kunst- und Wissenschaftssendungen erstellt. Auch für den Rundfunk hat er als Autor und Produzent diverse Beiträge über kulturelle und wissenschaftliche Themen realisiert. Seit 2006 konzentriert er sich auf längere Sachformate für das Fernsehen. Im Jahr 2009 nahm er zudem eine Tätigkeit als freiberuflicher Dozent für Publizistik an der Berliner Humboldt-Universität auf.

2009
43 Min.
Deutsch
7
Regisseur: Jakob Kneser
Autor: Jakob Kneser
Kamera: Christian Eichenauer
Schnitt: Norik Stepanjan
Musik: Wolfram Burgtorf
Redaktion: Ann-Christin Hornberger
Preise: Bester Wissenschaftsfilm 2010
Nominierungen: Bester Wissenschaftsfilm 2010