Wildnis zwischen den Bahngleisen

Bahntrassen sind mehr als nur Wege, auf denen Menschen und Güter von A nach B gelangen. Für zahlreichen Tier- und Pflanzenarten sind sie ein wertvoller Lebensraum. Beste Bedingungen bieten sie zahlreichen hoch spezialisierten und oft stark gefährdeten Pflanzenarten. Ganz gleich ob stillgelegt oder in Betrieb leben fast unbemerkt Tiere zwischen ihnen. Für manche sind die Gleise auch ein kaum zu überwindendes Hindernis. Es ist einer der artenreichsten und vielfältigsten Lebensräume Mitteleuropas, der durch die besondere Wärme- und Trockenheit auf den Trassen beruht.

Die Reportage unternimmt eine Entdeckungsreise in die Tier- und Pflanzenwelten entlang der Bahngleise Mecklenburg-Vorpommerns. Sie führt von einem Hobbyschäfer in Damerow Mecklenburg bis zu den letzten Vorposten der Natur an den Gleisen des Fährhafens Mukran auf Rügen.

Regisseur: Martina Treusch

Martina Treusch wurde am 05.10.1972 in Erbach im Odenwald geboren. Nach ihrem Abitur (1992) am Gymnasium Michelstadt absolvierte Martina Treusch erfolgreich das Studium der Veterinärmedizin an der Universität Leipzig mit dem 3. Staatsexamen. Zwischen 2000 und 2002 war sie neben der Assistenz in der Galerie für zeitgenössische Kunst in Leipzig für den Bereich Führungen und Öffentlichkeitsarbeit tätig. 2002 bis 2003 durchlief sie am mibeg Institut, Köln eine Weiterbildung zur Wissenschaftsredakteurin. Neben der Tätigkeit als Redakteurin beim Verlag Walter de Gruyter, Berlin (2002-2005) war Martina Treusch 2004 für das Seminar Dokumentarfilm im Kölner Filmhaus zuständig. Seit 2005 ist sie freie Redakteurin und seit 2008 freie Autorin. Gleichzeitig durchlief sie von 2007 bis 2008 einen Lehrgang als Produzentin für Film und TV an der iSFF Berlin.

2010
28 Min.
Deutsch
Regisseur: Martina Treusch
Autor: Martina Treusch
Kamera: Guido Kilbert
Schnitt: Klaus Eichler
Musik:
Sprecher: David Nathan
Redaktion: Christine Walter / NDR
Nominierungen: Preis der Jugendjury 2010