A Place Without People

Der Film erkundet, wie die berühmten Naturparks Serengeti und Ngorongoro Krater entstanden sind und wie westliche Vorstellungen von Wildnis die afrikanische Landschaft und Gesellschaft beeinflussen. Der Film fokussiert die einheimischen Menschen, die "nicht dort sein sollten", nicht nur weil man ihre Stimmen kaum erhört, sondern auch, weil sie immer noch bekämpft und ausgeschlossen werden, während die Touristenindustrie die natürlichen Ressourcen der Umgebung rasend schnell verbrauchen.

Regisseur: Andreas Apostolidis

Andreas Apostolides ist ein bekannter Krimiautor und Dokumentarfilm-Regisseur in Griechenland. Er hat bei über 125 Folgen von Stelios Kougloulou's Dokumentarserie "Reportage ohne Grenzen" Regie geführt. Diese Serie des griechischen Senders ERT schildert aktuelles Zeitgeschehen und gewann in sechs aufeinander folgenden Jahren den griechischen Preis für die Beste Dokumentation. Apostolides war auch Regisseur bei Death Match (2002) und Network (2006), einer Dokumentation über illegalen Antiquitätenhandel. Sein jüngstes Werk Place Without People ("Ort ohne Menschen") wurde in Tansania gedreht.

2009
54 Min.
Englisch
7
Regisseur: Andreas Apostolidis
Autor: Andreas Apostolidis
Kamera: Stelios Apostolopoulos
Schnitt: Yuri Averof
Musik:
Redaktion: Rea Apostolidis, Yuri Averof