Jaques Cousteaus Vermächtnis

„Jacques Cousteaus Vermächtnis“ erzählt mit aufwendig inszenierten Reenactments, beeindruckenden Tieraufnahmen und historischen Film- und Fotomaterial die Geschichte eines erstaunlichen Lebens und einer erstaunlichen Karriere. Der Zuschauer erlebt die Wandlung Cousteaus vom rücksichtslosen Umweltfrevler zu einem ruhelosen Kämpfer für die Natur,

dessen größte Lebensleistung die Inspiration war, die Millionen von Menschen dazu brachte, sich für die Erforschung und den Schutz der Meere einzusetzen.

Regisseur: Ulf Marquardt

Ulf Marquardt, Jahrgang 1964, arbeitet seit 1991 als Autor, Regisseur, Kameramann und Produzent. Nach Studium und Radiovolontariat wechselte er schon bald zum Fernsehen und realisierte seitdem zahlreiche Magazinbeiträge, Wissenschaftssendungen Reportagen und Dokumentationen für ARD, ZDF und Arte. Daneben schrieb er Gags für die "Harald Schmidt Show" und "RTL Samstagnacht", verfasste Artikel für Zeitschriften und Zeitungen, war Chefredakteur einer Zeitschrift für Computerspiele, produzierte Radiobeiträge und vieles mehr. 2006 entstand der erste Film, bei dem er als sein eigener Kameramann tätig war, eine halbstündige Reportage über "Geisternetze in der Tiefsee". Bei seinen jüngsten Produktionen führte er zudem die Unterwasserkamera. Ulf Marquardt ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in der Nähe von Köln.

2012
44 Min.
Deutsch
1
Regisseur: Ulf Marquardt
Autor: Ulf Marquardt
Kamera: Ulf Marquardt, Rick Allen, Stefan Nowak
Schnitt: Marcel Buckan
Musik: Stefan Döring
Sprecher: Ulf Marquardt
Redaktion: Gabriele Conze (WDR)