Mercury Bird

Auf einer Waldlichtung leben fünf Tiere: ein Fuchs, ein Dachs, ein Maulwurf und eine Panda-Mutter mit ihrem Kind.

Täglich sammeln sie Früchte für ihren Wintervorrat ein. Der Jüngste, der kleine Pandabär, darf jedoch nicht mit helfen, da er noch zu klein und zu schwach ist.

Eines Tages findet er ein leuchtendes Ei, aus dem ein Vogel schlüpft. Dieser ist eine grosse Hilfe für die Tiere.

Doch weil sie so gierig und maßlos sind, zerstören sie nicht nur den Vogel und ihre Heimat, sondern auch beinah sich selbst.

Nun liegt es an dem Kleinen die richtige Entscheidung zu treffen: soll er bei seiner Familie bleiben oder soll er mit dem Vogel abhauen?

 

Eines Tages findet ein kleiner Panda ein leuchtendes Ei, aus dem ein Vogel schlüpft. Dieser ist eine grosse Hilfe für alle Tiere.

Doch weil sie so gierig und maßlos sind, zerstören sie nicht nur den Vogel und ihre Heimat, sondern auch beinah sich selbst.

Nun liegt es an dem Kleinen die richtige Entscheidung zu treffen: soll er bei seiner Familie bleiben oder soll er mit dem Vogel abhauen?

 

Ein kleiner Panda muss eine grosse Entscheidung treffen.

 

Regisseur: Ina Findeisen Findeisen

1999 Abitur
2001-2003 Ausbildung Gestaltungstechnische Assistentin für Medien und Kommunikation in Dresden
2004-2009 Studium an der Filmakademie Baden-Württemberg,
Studiengang Animation
2010 Tutor für einen Animations-Workshop am Bildungswerk TÜV-Rheinland GmbH in Dresden seit 2009 Freelancer für Animation und Illustration
Projekte/ Eigene Filme:
2005 “Small Parts” 2D-Animation, 2006 “Talpa” 2D-Animation, 2007 “Little Huntress” 2D-Animation, Trailer for the ITFS, category: Tricks for Kids
2009 “Mercury Bird”2D-Animation, Diploma

2009
9 Min.
Deutsch
7
Regisseur: Ina Findeisen Findeisen
Autor:
Kamera:
Schnitt:
Musik:
Nominierungen: Publikumspreis Bester Kurzfilm 2013