auslandsjournal - Fuji Weltkulturerbe

Der Vulkan Fuji ist nicht nur der höchste Berg Japans, sondern auch der schönste. Mit seinem perfekten kegelförmigen Aufbau, umgeben von einer Seenplatte und mit seiner schneebedeckten Kuppe ist der Berg das Wahrzeichen des Landes. Nach den Naturkatastrophen der vergangenen Jahre hat sich bei vielen Japanern das Bedürfnis verstärkt, wieder naturbewusster zu leben. Und nirgendwo kann man sich der Natur näher fühlen als an so einem spirituellen Ort.

Regisseur: Johannes Hano

Johannes Hano, 1963 in München geboren, ging in München und Hamburg zur Schule. Das Studium der Politischen Wissenschaften und des Staats- und Verwaltungsrecht in Frankfurt und Hamburg schloss er mit dem Diplom ab. Nach diversen Praktika (u.a. NDR, Spiegel TV, ZDF) war er zunächst als freier Journalist für den NDR Hörfunk und das ZDF tätig. Seit 2002 festangestellter Mitarbeiter des ZDF. Nach Stationen im Landesstudio Hamburg, dem Morgenmagazin, im ZDF Hauptstadtstudio und bei Frontal 21, 2007 Übernahme der Leitung des ZDF Studios Ostasien und damit verantwortlich für die Berichterstattung aus China, Japan, den Philippinen, Nord- und Südkorea, Taiwan, Mikronesien und der Mongolei.
Er wurde unter anderem mit dem RIAS-Fernsehpreis und dem Bayerischen Fernsehpreis für seine Dokumentationen ausgezeichnet („Der Tag der die Welt veränderte“, „Chinas Grenzen“, „Die Fukushima Lüge“). Nominierungen für den Grimme Preis, den Europäischen Fernsehpreis und den EMMY Award erhielt er für seine Berichte über die Olympischen Spiele von Peking und „Die Fukushima Lüge“.

2013
6 Min.
Deutsch
Regisseur: Johannes Hano
Autor: Johanes Hano
Kamera: Toby Marshall
Schnitt: Toby Marshall
Musik:
Sprecher: Johannes Hano
Redaktion: Diana Zimmermann
Nominierungen: Publikumspreis Bester Kurzfilm 2014