Earthflight - Nordamerika

In einer gelungenen Verbindung von derzeitigem Stand der Technik und raffinierter Kameraführung wird in einer atemberaubenden Reihe die Erde aus

der Vogelperspektive gezeigt. Diese Episode schildert die dramatischen Flüge der Vögel über den afrikanischen Kontinent.

Regisseur: John Downer

John Downer startete seine berufliche Karriere 1981 beim BBC Natural History Unit.
Einen ersten Ruf schuf er sich mit dem bahnbrechenden Film “In-flight Movie”, der damals ganz neue Techniken für das Filmen fliegender Vögel einführte.
Er drehte mehrere erfolgreiche Tierdoku-Serien (z.B. „Supersense“ über erstaunliche Sinnesleistungen der Tiere, später „Supernatural“, „Weird Nature“ und „Swarm“ für BBC und Discovery), die weitere innovative Methoden etablierten, sehr hohe Einschaltquoten beim Fernsehpublikum erreichten und zudem noch mehrfach ausgezeichnet wurden, unter anderem mit einer EMMY-Nominierung für Beste Regie.
Als auch die Werbe- und Spielfilmbranche auf John aufmerksam wurden, verließ er NHU, um bei Werbefilmen Regie zu führen und ein Drehbuch zu schreiben.
Im Laufe der Zeit drehte er high-budget Werbefilme, unter anderem für Peugeot und BMW. Er drehte und führte bei Musikvideos Regie, z.B. für Peter Gabriel („Digging in the Dirt“, Grammy prämiert) und Massive Attack („Psyche“).
John entwickelte auch die höchst erfolgreiche BBC-Tierfilm-Reihe “Spy”, bei der die Zuschauer durch ferngesteuerte Kameratechnologie hautnah in die Welt der Tiere eintauchen. Die Reihe umfasst inzwischen eine Vielzahl an Folgen, über Elefanten, Bären, Tiger, Löwenrudel, Eisbären, Pinguine und zuletzt Delfine. Die immensen Einschaltqouten setzten teilweise neue Rekordmarken.
Auch die preisgekrönte sechsteilige BBC-Serie „Earthflight“ (2011/12) nutzte neue Technologien, um Zugvögel auf ihren Wanderungen um den Globus im Flug zu filmen. Mehrfach prämiert erzielte auch sie in Großbritannien beeindruckend hohe Einschaltquoten.

Regisseur: Rob Pilley

2011
60 Min.
Englisch
3
Regisseur: John Downer, Rob Pilley
Autor: Rob Pilley/John Downer
Kamera: Neil Rettig, Michael W. Richards, Rod Clarke, Mark Payne-Gill, Philip Dalton, Alfredo Barroso
Schnitt: Stuart Napier, Imogen Pollard
Musik: Steven Faux, Will Gregory
Sprecher: David Tennant
Redaktion: BBC ONE