Nano: El Hierro - Ende ohne Schrecken

Das Städtchen La Restinga auf der Kanareninsel El Hierro schwebte monatelang in der Gefahr, von einem submarinen Vulkan zerstört zu werden. Doch der Vulkan erlosch glücklicherweise, bevor er größere Schäden anrichten konnte. Der Beitrag zeigt unter anderem, wie schnell sich das Meer von den Zerstörungen durch den Vulkan erholte und dass manche Tiere sogar von der Eruption profitierten.

Regisseur: Ulf Marquardt

Ulf Marquardt, Jahrgang 1964, arbeitet seit 1991 als Autor, Regisseur, Kameramann und Produzent. Nach Studium und Radiovolontariat wechselte er schon bald zum Fernsehen und realisierte seitdem zahlreiche Magazinbeiträge, Wissenschaftssendungen Reportagen und Dokumentationen für ARD, ZDF und Arte. Daneben schrieb er Gags für die "Harald Schmidt Show" und "RTL Samstagnacht", verfasste Artikel für Zeitschriften und Zeitungen, war Chefredakteur einer Zeitschrift für Computerspiele, produzierte Radiobeiträge und vieles mehr. 2006 entstand der erste Film, bei dem er als sein eigener Kameramann tätig war, eine halbstündige Reportage über "Geisternetze in der Tiefsee". Bei seinen jüngsten Produktionen führte er zudem die Unterwasserkamera. Ulf Marquardt ist verheiratet, hat zwei Kinder und lebt in der Nähe von Köln.

2012
7 Min.
Deutsch
Regisseur: Ulf Marquardt
Autor: Ulf Marquardt
Kamera: Ulf Marquardt, Günther Baumgartel
Schnitt: Jan Wilm Schmüling
Musik: Stefan Döring
Redaktion: Lorenz Beckhardt, Nano (WDR/3sat)
Nominierungen: Publikumspreis Bester Kurzfilm 2014