Superhirne im Federkleid

Die Inseln Neuseelands und Neukaledoniens spielen eine Sonderrolle in der Entwicklung des Lebens: Hier gab es keine Säugetiere und so übernahmen die Vögel die Herrschaft. 80 Millionen Jahre lang - bis der Mensch die ersten Vierbeiner mit Fell und Pfoten einschleppte. Kein Wunder also, dass die Vögel vom Ende der Welt auch heute noch für Überraschungen gut sind: Das Filmteam um Volker Arzt und Angelika Sigl traf in den Neuseeländischen Alpen auf die einzigen Papageien der Welt, die in Schnee und Kälte leben.

Regisseur: Volker Arzt

Volker Arzt ist seit Jahrzehnten beim Fernsehen. Das Studium der Theoretischen Physik ist zwar seine Grundlage, doch seine Leidenschaft liegt bei den laufenden Bildern. An die 200 Dokumentationen über naturwissenschaftliche, medizinische oder ökologische Themen hat er für Kinder und Erwachsene realisiert. Das Projekt "Kluge Vögel" trifft sein Lieblingsthema im Zentrum: die kognitiven Fähigkeiten der Lebewesen - warum sie so unterschiedlich ausfallen, wie sie im Laufe der Evolution entstanden sind und welche Rolle sie im alltäglichen Leben der Tiere spielen.
Zum Beispiel bei Raben- und Papageienvögeln. Sie gelten als besonders intelligent und schlau - und scheinen sogar ein Verständnis für Technik und Alltagsphysik zu besitzen. Nur Tierlegenden? Oder wissenschaftliche Erkenntnis? Und wie geht wohl ein Wettstreit zwischen Krähen und Papageien aus, wenn man ihre klügsten Vertreter gegeneinander antreten lässt? Wir können gespannt sein!

2013
44 Min.
Deutsch
1
Regisseur: Volker Arzt
Autor: Volker Arzt
Kamera: Brian McClatchy/ Waldemar Hauschild/ Markus von Kleist
Schnitt: Christian Scholz
Musik: Jörg Magnus Pfeil
Sprecher: Hans-Peter Bögel
Redaktion: Gabriele Conze/ WDR
Preise: Beste Story 2014
Nominierungen: Beste Story 2014