Treibhauseffekt und Ozonloch

Der anthropogene Treibhauseffekt und das Ozonloch werden heute häufig in einem Atemzug genannt. In anschaulichen Animationen erklärt die FWU-Produktion, dass die zwei Phänomene allerdings auf sehr unterschiedlichen physikalisch-chemischen Vorgängen beruhen. Der Einfluss des Menschen spielt jedoch in beiden Fällen eine große Rolle. Wie stark Treibhauseffekt und Ozonloch das Leben auf der Erde in Zukunft beeinflussen, liegt daher in unserer Hand.

Regisseur: Michael Tewiele

Michael Tewiele wurde 1979 in Bocholt geboren. Nach dem Abitur studierte er am Fachbereich Design der FH Münster und machte dort 2006 sein Diplom. Anschließend übernahm er Lehraufträge für Zeichnen, Akt und Projektbegleitende Techniken am Fachbereich Design der Fachhochschule Münster. 2014 wechselte er als Lehrbeauftragter für Zeichnen und Illustration an den Fachbereich Design der Fachhochschule Düsseldorf. Außerdem arbeitet Michael in seiner eigenen Firma für Animation und Illustration in Ratingen.
Zu seinen Filmen gehören: Sexuelle Selektion (2013), Treibhauseffekt und Ozonloch (2013), Wanderung der Wale (2012), Der Stickstoffkreislauf (2012), Fotosynthese (2012), Darwin auf dem Berg (2011), Schattenwelten / Quantendimension (2009) und NATURverbunden (2006).

2013
17 Min.
Deutsch
3
Regisseur: Michael Tewiele
Autor: Svenja Weiß, Michael Tewiele
Kamera: Michael Tewiele, Stefan Denecke
Schnitt: Michael Tewiele
Musik: Florian Bodenschatz
Sprecher: Brigitta Assheuer
Redaktion: Stephan Frisch, Christina Lehni, Svenja Weiß
Nominierungen: Preis der Jugendjury 2014