DIE RÜCKKEHR DER WANDERFALKEN

Der Film erzählt die spannende Geschichte vom Niedergang und Wiederaufstieg des Wanderfalken in Deutschland. DDT führte in den 1970er Jahren fast zum Aussterben der Falken. Von nur etwa 23 verbliebenen Brutpaaren erholte sich der Bestand langsam. Heute brüten knapp 1.000 Paare über alle Bundesländer verteilt. Der Wanderfalke ist zurück in Deutschland!

Regisseur: Dietmar Nill

Der Tierfotograf begann 2005 mit Naturdokumentationen und bekam für seine erste Filmarbeit "Fledermäuse - warte bis es dunkel wird" zusammen mit Volker Arzt einen Kamerapreis und den Heinz-Sielmann Preis bei internationalen Tier- und Naturfilmfestivals. Sein Spezialgebiet sind Greifvögel und Fledermäuse. Die Rückkehr der Wanderfalken und die Reise der Schneeeulen sind zwei weitere Produktionen, die in Zusammenarbeit mit Klaus Weißmann entstanden.

Regisseur: Klaus Weißmann

Schon seit früher Kindheit ist Klaus Weißmann, Jahrgang 1968, ein begeisterter Tierbeobachter und Naturfotograf, und es ist ihm kaum schwer gefallen, diese Leidenschaft ins Erwachsenenalter hinüberzuretten. Ein Studium der Biologie war somit unvermeidlich - mehr aber noch der Wunsch, Naturfilmer zu werden.
Sein in die Wiege gelegtes Interesse für allerlei "nutzlose" Tiere wie Libellen, Ameisenjungfern, Hornissen, Ratten und Fledermäuse wurde zur Grundlage zahlreicher Naturfilme. Klaus Weißmann sieht in "naturfilm" nicht nur eine Filmproduktion mit großem Informations- und Unterhaltungswert, sondern auch eine verantwortungsvolle gesellschaftliche Aufgabe.

2015
43 Min.
Deutsch
1
Regisseur: Dietmar Nill, Klaus Weißmann
Autor: Klaus Weißmann, Dietmar Nill
Kamera: Dietmar Nill, Brian McClatchy
Schnitt: Miriam Zimmermann
Musik: Thomas Kettler
Sprecher: Philipp Schepmann
Redaktion: Gabriele Conze (WDR)
Nominierungen: Preis der Jugendjury 2015