EL HIERRO Die Insel am Ende der Welt

Vor Kolumbus war die kanarische Insel El Hierro das Ende der Welt. Heute leben hier, abseits vom Massentourismus, Menschen die Nachhaltigkeit, von der die Welt so gerne redet. El Hierro ist Unesco-Biosphärenreservat, versorgt sich zu 100% aus erneuerbarer Energie. Sanfter Tourismus, extensive Fischerei und Landwirtschaft erhalten die atemberaubende Natur. Die Insulaner denken sozial und ökologisch, schützen ihre Natur und Kultur. Die kleinste Kanareninsel zeigt der Welt den Weg in die Zukunft.

Regisseur: Holger Vogt

Geboren am 9.8.55 in Flensburg, 1 Tochter (19), wohnhaft in Hamburg
Zunächst Studium zum Dipl.Wirtschaftsingenieur . Nach Abschluß des Studiums das Hobby zum Beruf gemacht: als Freier Fotograf ... speziell Reportagen, Menschen, Natur. Ein Jahr in Mittelamerika Zusammenarbeit mit dem Sternkorrespondenten Hans-Joachim Löwer, Mexiko City. Veröffentlichungen u.a. im stern und in verschiedenen Büchern.1984 bekam er über die Reportagefotografie erste Kontakte zum NDR-Fernsehen. Zunächst Beiträge für das NDR-Landesprogramm, Hamburger Journal und Freitagsmagazin, dann auch für In Sachen Natur, Extra 3 und Panorama. Von 1984 bis heute ständiger, freier Fernseh-Autor für den NDR, für das Landesprogramm, das Kinderfernsehen und für Dokumentationen (30 bis 90 Min) des Zentralprogramms von NDR und ARD. Schwerpunkt : Mensch& Natur

2014
43 Min.
Deutsch
1
Regisseur: Holger Vogt
Autor: Holger Vogt
Kamera: Bernd Zink
Schnitt: Caroline Richter
Musik: Torsten de Winkel, bimbache openArt
Sprecher: Stephan Benson
Redaktion: Wolf Lengwenus (NDR)