Goldwespe

Mit der Heinz Sielmann Stiftung ist GREEN SCREEN von Beginn an verbunden. So ist der renommierte HEINZ SIELMANN FILMPREIS ein fester Bestandteil des Festivals und wurde in der Vergangenheit von seiner Witwe Inge Sielmann selbst überreicht.

Anlässlich Heinz Sielmanns diesjährigem 100. Geburtstag widmet GREEN SCREEN dem berühmten Naturfilmpionier ein Sonderprogramm bestehend aus drei seiner Filmklassiker und einem Symposium zum Thema NATURFILM GESTERN & HEUTE, welches auf das Schaffen Heinz Sielmanns und auf dessen damalige, heutige und zukünftige Bedeutung blickt.  

Die Heinz Sielmann Stiftung ist zudem Preisstifter des Jugendnachwuchsfilmpreises CAMäleon Green Clip, der ebenfalls auf dem GREEN SCREEN Festival vergeben wird.

BEST OF SIELMANN

ERLEBEN SIE DIESE KINO-KLASSIKER FRISCH RESTAURIERT UND IN FARBE!

  • (SP 3) LOCKENDE WILDNIS (Deutschland 1967/69) - Heinz Sielmann Vom subtropischen Florida und den Everglades bis in die kanadische Arktis führte ihn die Reise. Seine Protagonisten sind Alligatoren, Schwarz- und Eisbären, aber auch arktische Wasservögel sowie Seeotter.
  • (SP 4) HERRSCHER DES URWALDES (Belgien 1958) - Henry Brandt, Heinz Sielmann Sielmann zeigt Aufnahmen des tropischen Regenwalds, von Kronenadlern oder Okapis und sowie erstmalig Aufnahmen und Studien über das Leben einer Gorilla-Familie.
  • (SP 5) GALAPAGOS - TRAUMINSEL IM PAZIFIK - WUNDER DER SCHÖPFUNG (Deutschland 1961) - Klaus Philipp, Heinz Sielmann Sielmann erklärt die Anpassungsleistungen der drachenartigen Echsen in der bizarren vulkanischen Inselwelt der Galapagos und stellt die Darwin-Finken mit ihren verschie- denartig ausgebildeten Schnäbeln vor