Kinder der Klimakrise

4 Mädchen, 3 Kontinente, 1 Mission

4 Mädchen, 1 Mission: Kämpfen gegen die globalen Umweltkatastrophen. Aus ihrer Perspektive werden Wasserknappheit, Verbrennung von Kohle, Luftverschmutzung und die Vermüllung unseres Planeten mit Plastik erzählt. Die 11 bis 14-jährigen Mädchen aus Indien, Australien, Indonesien und dem Senegal sind zum Teil existentiell bedroht. In einer Zeit, in der die Lösungen oft als hochkomplex und kaum umsetzbar dargestellt werden, setzen sich diese Kinder mit entlarvender Klarheit für ihre Zukunft ein.

Regisseur: Irja von Bernstorff

Irja von Bernstorff ist eine preisgekrönte Regisseurin, Autorin und Produzentin von Dokumentarfilmen mit thematischem Schwerpunkt auf Umwelt- und Sozialthemen. Sie hat für ARD, ZDF, ARTE, ProSieben, NHK (Japan) und zahlreiche NGOs gearbeitet. 2013 zog Irja nach Bhutan, wo sie als erste Ausländerin eine Serie mit 25 Folgen für den einzigen bhutanischen Fernsehsender BBS realisiert hat. Aus den Dreharbeiten dazu entstand ihr erster mehrfach ausgezeichneter Kino-Dokumentarfilm „The Farmer and I“.

Deutschland
2021
88 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Irja von Bernstorff
Autor: Irja von Bernstorff
Kamera: Sonam Rinzin
Schnitt: Jonas Harmsen, Kinley Tshering
Musik: Siggi Müller, Jörg Magnus Pfeil, Sebastian Haßler
Sprecher: Lilly Fröhlich, Saskia Glück, Magdalena Montasser, Derya Flechtner
Redaktion: Michaela Herold (Radio Bremen), Claudia Schwab (SWR)
Nominierungen: Preis der Jugendjury 2021