Tafelberg – Wächter des Südens

Steil erhebt sich der Tafelberg am Südzipfel Afrikas aus dem Meer. Das Massiv ist eine Ikone des Kontinents, eine weltweit berühmte Landmarke. Eine Gruppe benachteiligter Jugendlicher aus einem Township am Rande Kapstadts erklimmt erstmals den legendären Berg. Dort begegnen sie afrikanischen Pinguinen und frechen Pavianen und entdecken verschlafene Urwälder. Es ist eine Reise in die geheimnisvolle Welt auf dem Dach über dem Meer, die die jungen Menschen verändern wird.

Spielplan

Regisseur: Herbert Ostwald

Herbert Ostwald studierte Biologie in Berlin, arbeitete seit 1988 beim SFB-Hörfunk als Reporter und bei der Tageszeitung „Neue Zeit“ als Redakteur. Seit 1995 macht Ostwald kurze und lange Filme über Mensch, Tier und Umwelt und Wissenschaft u.a. für ARD, ZDF, Arte, terramater und National Geographic. 1997 Teilnehmer der „Wildlife Filmmaking School“ in Schweden. 2002 Teilnehmer der „Discovery Campus Masterschool“ in München. 2003 für „Fabelhaftes Langohr“ beim Grimme-Preis nominiert, hat Ostwald zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Festivals gewonnen, zuletzt den „Big Panda“-Wissenschaftspreis mit „Nacktmulle – Superhelden der Forschung“ beim „Wildscreen“-Festival in Bristol/England.

Deutschland
2008
43 Min.
Deutsch
7
Regisseur: Herbert Ostwald
Autor: Herbert Ostwald
Kamera: Roland Gockel, Karlheinz Baumann, Greg Shaw
Schnitt: Isabelle Albert
Musik: Mark Joggerst
Sprecher: Volker Wolf
Redaktion: Dieter Kaiser, Gabriele Conze, Catherine LeGoff