Warten auf den Ostsee

Aufführungen

Datum: 04.09.2021

Ort: Carls Eventlocation Eckernförde

Uhrzeit: 12:00 Uhr

Brandenburgs größter See entsteht

Eine ehemalige Braunkohlegrube verwandelt sich in den größten See in Brandenburg: den Cottbuser Ostsee. An der Stadtgrenze geht um es Superlative: Der See wird drei Mal so groß wie der Müggelsee sein. Erstmals in der Geschichte der Lausitzer Bergbausanierung ist ein privates Bergbauunternehmen selbst in der Verantwortung für die Riesenbaustelle. Doch im dritten Dürrejahr in Folge fehlt Wasser aus der Spree, um den See zu fluten.

Regisseur: Wolfgang Albus

Wolfgang Albus (46) arbeitet seit über 15 Jahren als Fernsehjournalist für den Rundfunk Berlin Brandenburg (rbb), vormals ORB. Seine thematischen Schwerpunkte sind Wissenschafts- und Umweltthemen. Er arbeitete tagesaktuell in den Nachrichtenformaten und für Magazine (OZON unterwegs). Seine Dokumentationen für den rbb „Wer hat Angst vorm bösen Wolf – Über die Rückkehr eines geschützten Raubtieres“ und „Vom Mars zum Seenland – Die Internationale Bauausstellung Fürst-Pückler-Land“ sind inhaltlich in der Lausitz angesiedelt. Neben seiner Tätigkeit als Autor betreute er redaktionell die Sendung „Theodor – Geschichte(n) aus der Mark“ und zuletzt die Nachfolgesendung „Erlebnis Geschichte“.
Seine Ausbildung begann er als Volontär der Rhein-Zeitung, die als eine der auflagenstärksten deutschen Tageszeitungen zwischen Bonn und Mainz erscheint. Dort arbeitete er mehrere Jahre als festangestellter Redakteur und wechselte für das Blatt bis zum Regierungsumzug als Korrespondent nach Berlin, wo er bis heute lebt.

Regisseur: Maren Schibilsky

seit 1991 als freiberufliche Wissenschafts- und Umweltjournalistin im ARD-Hörfunk und - Fernsehen tätig: rbb-Fernsehen, rbb-Inforadio, Deutschlandfunk, WDR, MDR

Deutschland
2020
45 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Wolfgang Albus, Maren Schibilsky
Autor: Maren Schibilsky, Wolfgang Albus
Kamera: Guido Kilbert Christian Schulz Norman Gäbler Matthias Pfister
Schnitt: Karola Twardowski-Schwind
Musik:
Sprecher: Romanus Fuhrmann
Redaktion: Fernsehmagazine
Produktion: rbb Studio Cottbus