Wilde Heimkehrer

Sie zählen zu den seltensten Tieren der Welt: Luchse, Europäische Nerze, Sumpfschildkröten und Ziesel. Sie alle sind einst aus Deutschland verschwunden. In dem Versuch, die deutsche Natur wieder mit Leben zu füllen, sollen sie nun zurückkehren. Der Film folgt ihnen auf ihrer spannenden Reise in die neue Heimat. Für diejenigen, die nun ihren alten Lebensraum zurückerobern, ist es ein langer und gefährlicher Weg.

Spielplan

Regisseur: Alexander Sommer

Alexander Sommer arbeitet seit 2008 beim Tierfilm. Nach seinem Studium der Visuellen Kommunikation spezialisierte er sich bei der renommierten Produktionsfirma Light & Shadow auf das Filmen von Tieren - zunächst vor allem in Lateinamerika.

Seit 2011 ist er als freiberuflicher Kameramann für verschiedene nationale- und internationale Tierfilmproduktionen tätig.

Neben der Kameraarbeit gewann Alexander bei der Umsetzung eigenproduzierter Lehrfilme für den Biologieunterricht an Schulen Erfahrungen auf Autoren-, Regie- und Produktionsseite.

Seit Beginn der Wiederansiedlung der Luchse im Pfälzerwald begleitet er dessen Rückkehr filmisch. So wurde die Idee zur ersten eigenen Fernsehproduktion „Wilde Heimkehrer“ geboren. Dafür setzte er zusammen mit Kameramann Philipp Klein auf den Einsatz hochwertiger 4K-Kamerafallen. Bei seiner Arbeit als Autor und Regisseur legt Alexander größten Wert auf dramaturgisches Storytelling und eine bildliche Nähe zu den tierischen Protagonisten.

Deutschland
2021
50 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Alexander Sommer
Autor: Alexander Sommer
Kamera: Alexander Sommer, Philipp Klein
Schnitt: Karen Kretzschmar
Musik: Sebastian Schmidt
Sprecher: Melanie Pukaß
Redaktion: Ralf Quibeldey, NDR, Ralf Fronz, MDR / ARTE, Claudia Schwab, SWR
Produktion: Tom Synnatzschke (Doclights GmbH / NDR Naturfilm)
Preise: Newcomer 2021
Nominierungen: Newcomer 2021
Webseite URL: www.doclights.de