BAYER, Bauern und die Bienen

Ein Konzern unter Druck

Bienensterben, Insektenschwund, Artensterben – hauptverantwortlich sind nach dem Ergebnis hunderter Studien die vom Bayer-Konzern seit Anfang der 1990er Jahre verkauften Neonicotinoide. Erst im Jahr 2018 wurden einige verboten. Warum hat es so lange gedauert? Der investigative Dokumentarfilm geht dieser Frage nach. Bayer, so das Ergebnis, hat mit fragwürdigen Methoden ein Verbot geschickt verhindert. Die Recherchen ergeben auch, dass die Neonicotinoide niemals hätten zugelassen werden dürfen.

Dieser Film wird im Doppelprogramm 2 gezeigt.

Spielplan

Regisseur: Berndt Welz

Berndt Welz produziert seit vielen Jahren weltweit Dokumentarfilme. Sein Fokus liegt auf kritischen und auch investigativen Umwelt-, Klima-, Landwirtschafts- und Naturthemen. Berndt Welz studierte Volkswirtschaftslehre in München, war auf der Burda-Journalistenschule und volontierte bei der Münchner Abendzeitung. Er war Mitglied der Chefredaktion bei ProSieben (Wissensformate), stvtr. Redaktionsleiter bei Süddeutsche TV, Chefreporter bei Focus TV und Redaktionsleiter von Wunderwelt Wissen (ProSieben). Spätestens seit dem Jahr 2011 widmet er sich aber ganz den Dokumentarfilmen, seiner großen Leidenschaft.

Deutschland Frankreich
2019
29 Min.
Deutsch
12
Regisseur: Berndt Welz
Autor: Berndt Welz
Kamera: Moritz Frisch, Oliver Kratz, Gerardo Milsztein, Frank Van Vught
Schnitt: Sebastian Riezler
Musik:
Sprecher: Götz Bielefeldt
Redaktion: Nicolai Piechota (ZDF)
Produktion: Johannes Kaltenhauser Patrick Lange, Berndt Welz (Dok.Utopia)
Preise: GREEN REPORT 2020
Nominierungen: GREEN REPORT 2020
Webseite URL: keine