Das Geheimnis der Miesmuschelbank

Aufführungen

So schön uns die Ostsee vom Ufer aus erscheint, so trist und dunkel stellen wir uns ihre Tiefen vor. Doch dieser Eindruck kann täuschen. Er ist sogar nur ein leises Kratzen an der Oberfläche.

Denn nur wenige Meter vom Ufer des Eckernförder Ostseestrandes entfernt, verbirgt sich ein beeindruckender Lebensraum – die Miesmuschelbank.

Zwischen den vielen Miesmuscheln weiden bunte Fadenschnecken, kämpfen Strandkrabben und jagen Seesterne.

Regisseur: Philipp Hoy

Philipp Hoy, aufgewachsen in Eckernförde, war bereits im Kindergartenalter von Allem fasziniert, was sich unterhalb der Wasseroberfläche abspielte. Schon früh nahm er mit Maske und Schnorchel den Eckernförder Ostseestrand unter die Lupe. Mit 15 Jahren lernte Philipp zu tauchen und war seit dem Tag in jeder freien Minute mit der Kamera in der Ostsee unterwegs. Es folgten mit „Unter der Mole“ und „Kalmare vor der Haustür“ seine ersten Kurzfilme über die Unterwasserwelt der Eckernförder Bucht. In seinem aktuellen Kurzfilm „Das Geheimnis der Miesmuschelbank“ nimmt Philipp den Zuschauer mit auf eine Reise in die überraschend bunte und wilde Welt auf und in einer Miesmuschelbank. Der 23-Jährige Tauchlehrer und Forschungstaucher studiert heute in Rostock Biowissenschaften.

Deutschland
2020
10 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Philipp Hoy
Autor: Philipp Hoy
Kamera: Philipp Hoy
Schnitt: Philipp Hoy
Musik:
Sprecher: Joke Lisann Messmer
Nominierungen: Publikumspreis Bester Kurzfilm 2021,
Publikumspreis Bester Kurzfilm für Kids 2021