Attenborough's Wonder of Eggs

David Attenborough ist begeistert von Vogeleiern. Ihre Schalen schützen die Jungen vor der Außenwelt, erlauben es ihnen aber zu atmen. Dabei müssen die Schalen stabil genug sein, das volle Gewicht der Bruthenne auszuhalten, und dennoch so schwach, dass ein Küken sie zerbrechen kann. In dieser Dokumentation schildert der Naturfilmer die Geheimnisse von Vogeleiern von der Entstehung bis zum Schlüpfen, wie sie konstruiert sind sowie die Gründe für ihre Form und ihren wesentlichen Zweck.

Trailer Spielplan

Regisseur: Beth Jones

Beth Jones is a Grierson Award-winning director, producer and writer. Her most recent programmes include H is for Hawk: A New Chapter (Telegraph: “beautiful”; Financial Times: Five Stars) and Attenborough’s Wonder of Eggs (The Times: “an excellent film…Astonishing viewing”) both for BBC2. She began her career writing about books for The Sunday Telegraph and she has a First Class Degree from The University of Edinburgh.

Regisseur: Mike Birkhead

Nach seiner Promotion und zwei weiteren Jahren am Institut für Zoologie verließ er die Universität Oxford im Jahre 1984 und wechselte zu London Weekend TV.
Dort arbeitete er vier Jahre lang in verschiedenen Programmbereichen in der Redaktion zu aktuellen und Hintergrund-Sendungen bevor er sich für die Arbeit als selbständiger und freier Journalist entschied und produzierte Filme für BBC, PBS, HTV/Partridge, National Geographic, WNET Discovery und Animal Planet.

1988 gründete er seine eigene Firma: Mike Birkhead Associates. Seither hat er viele Naturfilme und Sendungen als Produzent oder Regisseur erarbeitet, darunter in jüngster Zeit "Radio Gibbon", "Amba, the Russian Tiger", "Cuckoo", und die dreizehnteilige Sendereihe "Echo and the elephants of Amboseli".

Großbritannien
2018
60 Min.
Englisch
12
Regisseur: Beth Jones, Mike Birkhead
Autor:
Kamera: George Woodcock
Schnitt: Richard Wilkinson
Musik: Barnaby Taylor
Sprecher: David Attenborough
Redaktion: BBC Natural World
Produktion: Mike Birkhead Associates
Nominierungen: Bester Wissenschaftsfilm 2019