Die Odyssee der einsamen Wölfe

Folge 2

Die erstaunliche Geschichte von drei Wanderwölfen findet ihre Fortsetzung mit der Geschichte des deutschen Wanderwolfs Alan. Er war 2010 von der Lausitz aus Richtung Osten gestartet. Das ist zumindest die Vermutung der deutschen Wolfsexpertin Ilka Reinhardt, die die Route von Alan zusammen mit ihrem Hund Jacques noch einmal nachvollzieht. Ihre Reise endet schließlich im Grenzdreieck Polen-Litauen-Weißrussland. Dort sind Alans GPS-Signale verstummt.

Spielplan

Regisseur: Volker Schmidt-Sondermann

Volker Schmidt Sondermann wurde 1965 in Göttingen geboren. Nach dem Abitur in Oldenburg studierte er zunächst Theater- und Kommunikations-wissenschaften in Erlangen und machte dann eine Schauspielausbildung an der Otto-Falckenberg-Schule in München. Neben Theaterengagements in München, Hamburg und Konstanz wurde er 1992 mit dem Kurzfilm „Runaway” zum Bundesfilmpreis nominiert. 1993 wechselte Volker Schmidt-Sondermann auf die andere Seite der Kamera und begann seine journalistische Tätigkeit bei der Deutschen Redaktion des Kasachischen Fernsehens in Alma Ata. Seither drehte er zahlreiche Filme für das ZDF, die ARD und ARTE. Seit 2014 ist er Geschäftsführer der Ifage Filmproduktion in Wiesbaden und der Tellux-Film Dresden. Volker Schmidt-Sondermann ist verheiratet, hat drei Kinder und lebt in Dresden.

2015
43 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Volker Schmidt-Sondermann
Autor: Volker Schmidt-Sondermann
Kamera: Marc Francke, Alexander Hein, Erik Schimschar, Götz Walter
Schnitt: Ulrich Stein
Musik: Matthias Rehfeldt
Sprecher: Dietmar Wunder
Redaktion: Susanne Hillmann und Renate Marel
Produktion: IFAGE Filmproduktion GmBh
Webseite URL: www.ifage.de