Sale of the Sea - Ausverkauf der Meere

Das Millionengeschäft mit Muscheln

Tropische Muscheln und Schnecken sind nicht nur hübsche Urlaubssouvenirs. Sie sind Teil einer Millionen-Dollar-Industrie. Doch woher stammen sie und warum können sie hier massenhaft billig in Dekorationsgeschäften angeboten werden? Ein Großteil der Tiere kommt von den Philippinen. Allein auf der Insel Cebu setzt die Muschel-Industrie jährlich 30 Millionen Dollar um. 30 Tonnen am Tag werden von dort exportiert. Seit Jahrzehnten. Ein legales Geschäft mit verheerenden Auswirkungen.

Spielplan

Regisseur: Heike Keuthen

Früher Biologin, jetzt Journalistin. Beides mit Leidenschaft. Lange
freiberuflich für Nachrichtensender, Agenturen und Reisesendungen in aller
Welt unterwegs gewesen. Arbeitet jetzt in einer Hamburger Nachrichtenredaktion.
„Sale of the Sea“ ist die erste - gemeinsam mit Birgit Klumpp - selbstproduzierte und
finanzierte Doku.

Regisseur: Birgit Klumpp

Birgit Klumpp
hat lange Zeit bei beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk im Radio, Fernsehen
und Internet (Umwelt)themen für junge Zielgruppen begleitet. Seit 2010 in einer Hamburger Nachrichtenredaktion. Die Liebe zu längeren Umweltformaten konnte mit „Sale of the Sea“ dank Kollegin und Freundin Heike Keuthen in einer VJ-Produktion
verwirklicht werden.

2015/2016
32 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Heike Keuthen, Birgit Klumpp
Autor: Heike Keuthen/Birgit Klumpp
Kamera: Heike Keuthen/Birgit Klumpp
Schnitt: Heike Keuthen/Birgit Klumpp
Musik: Epidemic Sound
Sprecher: Heike Keuthen
Redaktion: -
Produktion: hydra tv film produktion
Nominierungen: Beste unabhängige Produktion 2017