Schwarzer Boden

Im Jahr 1994 ereignete sich in der autonomen nordrussischen Republik Komi die schwerste Ölkatastrophe aller Zeiten, die jemals an Land stattfand. 100.000 Tonnen Öl flossen damals aus beschädigten Pipelines in die blühende Flora und Fauna der Tundra. Zwei Jahre lang wurde die verschmutzte Landschaft von der lokalen Bevölkerung wieder gereinigt. Viele der damaligen Helfer sind an den Folgen der Ölkatastrophe gestorben.

Trailer Spielplan

Regisseur: Christopher Stöckle

Christopher Stöckle wurde am 04.11.1985 in Karlsruhe geboren. Nach dem Abitur 2005
absolvierte er ein Freiwilliges Soziales Jahr in einem Zentrum für ehemalige Drogenabhängige
in Tschechien. Im darauf folgenden Jahr arbeitete Christopher sowohl bei der
Werbefilmproduktionsfirma Leithaus und bei der Filmproduktionsfirma Maran Film je ein
halbes Jahr als Praktikant. Im Jahr 2009 folgte eine Hospitanz in der arte Redaktion Kultur
und Wissenschaft beim Zweiten Deutschen Fernsehen in Mainz. Nach dem Abschluss des
Grundstudiums der Filmwissenschaften im Jahr 2010 in Mainz wechselte Christopher an
die Filmakademie Baden-Württemberg in Ludwigsburg, wo er ab Oktober 2010 Regie/
Dokumentarfilm studiert. 2016 absolvierte er sein Diplom im Bereich Dokumentarfilmregie.

2016
47 Min.
Deutsch
12
Regisseur: Christopher Stöckle
Autor: Christopher Stöckle
Kamera: Christopher Stöckle
Schnitt: Svenja Baumgärtner
Musik: Marc Stöckle
Sprecher: Igor Hohlovkin
Redaktion: Servus TV
Produktion: Filmakademie Baden-Württemberg
Nominierungen: Newcomer 2017