Stadt, Land, Fuchs

Aufführungen

Datum: 11.09.2020

Ort: Nicolaikirche Eck

Uhrzeit: 18:00 Uhr

Füchse sind wahre Überlebenskünstler, die in allen Regionen der Erde zu Hause sind und sich vielen menschengemachten Veränderungen anpassen können. So haben es sich ein Fuchsclan und ein fürsorglicher Fuchsvater in der Berliner Innenstadt gemühtlich gemacht. Auf dem Land weht für Füchse vielerorts ein anderer Wind. Hoch im Norden an der Küste Deutschlands zieht eine Füchsin ihren Wurf alleine auf. Die Filmemacher Roland Gockel und Rosie Koch zeigen die Tiere in ihrem alten und neuen Lebensraum.

Regisseur: Rosie Koch

Rosie Koch, geb. am 20.09.1970 in Balingen, studierte nach dem Abitur Biologie. Bei einem Praktikum in Ludwigsburg erlernte sie AVID Schnitt, Kameraarbeit und Bildbearbeitung. Während ihrer Doktorarbeit in St. Louis, USA über Nacktmulle in Kenia erstellte sie mehrere, z.T. preisgekrönte, Tierkurzdokumentationen in Eigenregie. Einem weiteren Praktikum bei Story House Productions in Berlin folgte eine 3-jährige Anstellung bei Marco Polo Film in Heidelberg als Rechercheurin und
Autorin. 2010 gründete sie ihre eigene Naturfilmproduktionsfirma Nona Naturedocx. Sie lebt und arbeitet seither als freischaffende Naturfilmautorin und Produzentin in Berlin.

Regisseur: Roland Gockel

Roland Gockel, geb. am 23.03.1963 in Duisburg, besuchte nach Abitur und einem Kamerapraktikum beim Bayrischen Rundfunk, die Staatliche Fachschule für Optik und Fototechnik in Berlin. Einem Unterwasserkamera Volontariat in den USA folgte 1990 der Einstieg als freiberufl. Kameramann im Tier- und Naturfilm. Seither bebildern
seine Aufnahmen zahlreiche wissenschaftliche Dokumentar- und Expeditionsfilme für das öffentlich rechtliche Fernsehen, wie auch Blue Chip Naturdokumentationen fürs Kino sowie internationale Produktionen. In neuerer Zeit betätigt sich Roland Gockel
auch erfolgreich als Produzent, Regisseur und Filmautor

Deutschland
2018-2020
43 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Rosie Koch, Roland Gockel
Autor: Rosie Koch , Roland Gockel
Kamera: Roland Gockel
Schnitt: Karen Kretzschmar
Musik: Oliver Heuss
Sprecher: David Nathan
Redaktion: Dagmar Mielke (ARTE/rbb), Ralf Quibeldey (NDR), Ute Beutler (rbb), Henrik Ekman (SVT)
Produktion: Simon Riedel (Doclights GmbH)
Nominierungen: sh:z Publikumspreis 2020