Tagebuch einer Biene

Wir halten ein Insektenleben für kurz und unbedeutend. Was kann schon in 6 Wochen passieren? Doch dieser Film entdeckt die kleinen und großen Abenteuer einer einzigen Honigbiene - und zwar aus ihren Augen. Auch bei Bienen geht es schließlich um Mut, Intelligenz und den Willen zu überleben. Von Schlupf bis zum Lebensende, zusammengefügt aus Hunderten Stunden Filmmaterial und basierend auf den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft, enthüllt dieser Film das große Drama eines kleinen Geschöpfs.

Spielplan

Regisseur: Dennis Wells

Dennis Wells arbeitete zunächst als Radio-Journalist und studierte Soziologie und Medienwissenschaften in Düsseldorf. Er war Lehrbeauftragter an der Universität Düsseldorf bevor er nach Vancouver zog, um in Soziologie zu promovieren und als wissenschaftlicher Mitarbeiter an einem Projekt mit First Nations zu arbeiten, einer Gruppierung indigener Völker in Kanada. 2008 kam er zu taglicht media und hat seitdem wissenschaftliche und geschichtliche Dokumentationen für WDR, ZDF, arte, Smithsonian Channel und PBS entwickelt, produziert und als Regisseur geführt. Er lebt zur Zeit in Köln.

Deutschland Kanada
2020
90 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Dennis Wells
Autor: Dennis Wells, Heike Sperling
Kamera: Brian McClatchy
Schnitt: Jan Stefan Kolbe
Musik: Darren Fung
Sprecher: Anna Thalbach, Nellie Thalbach
Redaktion: Klaus Kunde-Neimöth (WDR)
Produktion: Anja Klisch, Enzo Maaß, Uli Veith (taglicht media)
Preise: Beste Story 2021,
Beste Postproduktion 2021,
GREEN SCREEN Naturfilmpreis 2021
Nominierungen: Beste Story 2021,
Beste Kamera 2021,
Beste Postproduktion 2021