Yukon, un rêve blanc

Aufführungen

Datum: 08.09.2022

Ort: Nicolaikirche

Uhrzeit: 14:00 Uhr

Während seiner bevorstehenden Expedition in den kanadischen Norden wird Jérémie die wilde und extreme Yukon-Region erkunden, mit dem Ziel, die legendäre Bergziege zu fotografieren. Der schwierige Zugang zu den Gebirgsregionen, in denen dieses Tier lebt, und die eisigen Temperaturen werden die Aufgabe zu einer Herausforderung machen.

Regie: Mathieu Le Lay

Mathieu Le Lay ist ein in den französischen Alpen ansässiger Filmregisseur und Kameramann. Seine Arbeiten sind authentisch, geografisch vielfältig, visuell beeindruckend und poetisch.

Nach seinem Abschluss in Wildlife Conservation an der University of Salford (UK) führte ihn seine unstillbare Liebe zur Natur, zum Kino und zur Tierwelt zu einem einjährigen Studium an der IFFCAM, der französischen Wildlife-Filmschule.

Seit 2008 erzählen seine Filme authentische Geschichten über die Interaktion zwischen Mensch und Natur und inspirieren die Menschen, sich mit unserer natürlichen Welt zu verbinden.

Inspiration ist der Schlüssel zu Mathieus Kreativität. Neben der Verwendung von natürlichem Licht, um stimmungsvolle Atmosphären zu schaffen, hat er kreative und technische Fähigkeiten entwickelt, um Dokumentarfilme in einigen der abgelegensten und rauesten Umgebungen unseres Planeten zu drehen. Sein größtes Privileg als Autor ist es, an Themen zu arbeiten, die ihn faszinieren und die ihn dazu antreiben, seinen Filmen emotionale und visuelle Tiefe zu verleihen.

Seine Arbeit wurde mehrfach auf internationalen Filmfestivals zu den Themen Natur, Berge, Wildtiere und Abenteuer ausgezeichnet.

Frankreich
2021
52 Min.
Englisch
UT: Englisch
12
Regie: Mathieu Le Lay
Buch: Mathieu Le Lay, Aurélie Saillard and Jérémie Villet
Kamera: Mathieu Le Lay
Schnitt: Mathieu Le Lay
Musik: Franck Zaragoza
Sprecher/in: Jérémie Villet
Produktion: Alexandre Soullier