VON PUTZERN, RÄUBERN UND SCHMAROTZERN

Ganz gleich ob an Land oder im Meer – die meisten Tiere haben ein großes Problem zu bewältigen: Sie sind zugleich Jäger wie Gejagte. Sie müssen sich täglich Nahrung beschaffen und dabei gleichzeitig Acht geben, den Angriffen ihrer Feinde, die ihnen selbst nach dem Leben trachten, zu entgehen. Erfolg hat auf Dauer nur der, der gewisse Spielregeln im täglichen Überlebenskampf befolgt.

Regisseur: Rolf J. Möltgen

Rolf Möltgen (60) absolvierte nach der Fachhochschule Bonn eine Ausbildung zum Elektroniker und erhielt 1964 eine Ausbildungsstelle als Kameramann bei Studio-Rheinfilm in Bonn. Im selben Jahr drehte er seinen ersten Unterwasserfilm der über das Leben der griechischen Fischer und Schwammtaucher berichtete. Seine späteren Themen reichen von Action bis zum Engagement für bedrohte Tierarten, von der Verhaltensforschung bis zum reinen Abenteuererlebnis. Seine Filme wurden u. a. von WDR, ARTE, ZDF und Sat1 gesendet.

2004
43 Min.
Deutsch
Regisseur: Rolf J. Möltgen
Autor: Rolf Möltgen
Kamera: Rolf Möltgen
Schnitt: Ralf Kamin
Musik:
Sprecher: Josef Tratnik
Redaktion: Dieter Kaiser (WDR)