Vom Wüstentier zum Weggefährten – Der Esel

Der Film folgt dem langen Weg des Esels vom Wildtier aus der Wüste zum Begleiter des Menschen. Die Geschichte beginnt mit den wilden Grautieren in Afrika. Es folgen Eselrassen, wie die Giganten aus Andalusien, Katalonien und dem Poitou. Jan Haft zeigt, wie vielfältig die Welt der Esel ist. Klischees werden bedient, die jeder von uns im Kopf hat, wie der alte Grieche, der auf einem Esel mit Körben voller Tomaten zum Markt reitet. In jüngster Zeit erlebt der Esel ein überraschendes Comeback: als Freizeitgefährte und sogar als Therapeut.

Regisseur: Jan Haft

Der mehrfach ausgezeichnete Kameramann und Regisseur Jan Haft (*1967) zählt zu den innovativsten Tierfilmern in Deutschland. Nach den Studiengängen Geologie/ Paläontologie folgte das Studium der Biologie. Anfang der 90er Jahre begann der Naturbegeisterte seine Laufbahn als Kameraassistent bei Tierfilmproduktionen. Schon 1996 gründete er die Nautilusfilm GmbH, eine der erfolgreichsten Firmen für Tierfilme in Deutschland. Sein weltweit bekannter Film „Die Wiese“ war 2007 Gewinner bei GREEN SCREEN.

2008
44 Min.
Deutsch
Regisseur: Jan Haft
Autor:
Kamera: Jan Haft, Kay Ziesenhenne, Rolf Steinmann
Schnitt: Kathrin Schröder
Musik: Joe Dinkelbach
Sprecher: Claus Brockmeyer
Redaktion: Udo A. Zimmermann (BR)