Wartburg – Festung der Wildnis

Majestätisch thront hoch über dem Thüringer Wald die legendäre Wartburg auf einem steilen Felsrücken. Das tausendjährige Mauerwerk ist ein Mythos und wurde als erste deutsche Burg zum Weltkulturerbe ernannt. Auf keiner anderen Festung wurde so vielfältig Geschichte geschrieben. Aufgebaut, abgebrannt und restauriert ist sie Stein gewordene Historie, das Schatzhaus deutscher Kultur. Bis heute ist die Wartburg märchenhaft eingebettet im dichten Grün. Bröckelndes Mauerwerk, alte Kanonen und löchriges Fachwerk bieten Lebensraum für zahlreiche Tiere.

Regisseur: Herbert Ostwald

Herbert Ostwald studierte Biologie in Berlin, arbeitete seit 1988 beim SFB-Hörfunk als Reporter und bei der Tageszeitung „Neue Zeit“ als Redakteur. Seit 1995 macht Ostwald kurze und lange Filme über Mensch, Tier und Umwelt und Wissenschaft u.a. für ARD, ZDF, Arte, terramater und National Geographic. 1997 Teilnehmer der „Wildlife Filmmaking School“ in Schweden. 2002 Teilnehmer der „Discovery Campus Masterschool“ in München. 2003 für „Fabelhaftes Langohr“ beim Grimme-Preis nominiert, hat Ostwald zahlreiche Preise bei nationalen und internationalen Festivals gewonnen, zuletzt den „Big Panda“-Wissenschaftspreis mit „Nacktmulle – Superhelden der Forschung“ beim „Wildscreen“-Festival in Bristol/England.

Deutschland
2005
43 Min.
Deutsch
Regisseur: Herbert Ostwald
Autor:
Kamera: Roland Gockel, Elke Wunsch, Ingo Mende, Andreas Kieling
Schnitt: Marc Schubert, Isabelle Albert
Musik: Mark Joggerst
Sprecher: Hans-Peter Bögel
Redaktion: Renate Marel (ZDF), Petra Boden (ARTE)
Webseite URL: www.zdf.de