Eisbären können nicht weinen

Das „ewige Eis“ der Arktis schmilzt. Der Klimawandel bedroht besonders die Polarregionen massiv. Über Jahre hat der Naturfilmer Thomas Behrend das Leben von Eisbären und Ringelrobben dort dokumentiert und miterlebt, wie dramatisch sich die Erderwärmung auf die Tiere auswirkt. Mit eindrucksvollen Bildern berichtet er über Dreharbeiten in Kanada und Spitzbergen. Mit Hilfe von Einheimischen und Wissenschaftlern versucht er, das Wechselspiel von Klima und Natur der Arktis besser zu verstehen.

Regisseur: Thomas Behrend

Der deutsche Dokumentarfilmer Thomas Behrend ist bekannt für seine einzigartigen Unterwasseraufnahmen. Schon während seines Maschinenbau-Studiums sammelte der begeisterte Sporttaucher erste Erfahrungen im Unterwasserdreh. 1988 erhielt er seinen ersten Produktionsauftrag. Nach Abschluss des Studiums widmete der gebürtige Hamburger sich dann voll und ganz seiner Leidenschaft. 1991 gründete er seine eigene Firma: BLUE PLANET FILM. Seitdem hat Thomas Behrend zahlreiche, international ausgezeichnete Naturfilme produziert.

2008
45 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Thomas Behrend
Autor: Thomas Behrend
Kamera: Thomas Behrend, Christina Karliczek, Uwe Anders
Schnitt: Patrick Wolters
Musik:
Sprecher: Stephan Benson
Redaktion: Wolf Lengwenus (NDR), Jörn Röver (NDR Natufilm)
Preise: Heinz Sielmann Filmpreis 2009
Nominierungen: Heinz Sielmann Filmpreis 2009
Webseite URL: www.studio-hamburg.de/