Pottwal Ahoi!

Die Dokumentation “Pottwal Ahoi!” ist kein normaler Tierfilm. Durch die Kombination wissenschaftlicher Datenerfassung mit moderner 3D-Animation gelingt es zum ersten Mal, Licht in die geheimnisvolle Tiefsee-Welt der Pottwale zu bringen. Noch nie zuvor hat ein menschliches Auge sehen können, was ein Pottwal wirklich in über 1000 Metern Wassertiefe erlebt. Erstmalig gelingt es führenden Meeresbiologen mit der Hilfe Berliner Computerhacker in bisher mystische Bereiche der Tiefsee vorzudringen. 24 Stunden lang beobachteten sie zwei Wale bei ihren Tauchgängen bis in 1700 Metern Tiefe.

Regisseur: Volker Barth

Volker Barth (*1968) arbeitet als Produzent an der Entwicklung von Dokumentarfilmen und Konzeption europäischer Wissenschaftsprojekte. 2008 nahm er mit seinem Film „Sounds of the Sea – Warum Wale stranden“ am GREEN SCREEN Festival teil.

Filmografie (Auswahl) als Autor, Co-Autor und Produzent:
- Walstrandungen (Magazinbeitrag für ARD WwW, 2005)
- European Vikinism (Dokumentation Living History in Entwicklung mit Media Plus)
- Sounds of the Sea, Walstrandungen (NDR/ARTE)

2008
43 Min.
Deutsch
9
Regisseur: Volker Barth
Autor: Volker Barth
Kamera: Ingo Mende, Roland Gockel
Schnitt: Evelyn Kuhnert
Musik:
Redaktion: Ann-Christin Hornberger
Nominierungen: Bester Wissenschaftsfilm 2009