Wildes Russland (Teil 5) – Der ferne Osten

Die Reihe “Wildes Russland” zeigt zum ersten Mal die Natur des riesigen Landes zwischen Schwarzem Meer und Pazifischen Ozean. Fernab der Metropolen Moskau und St. Petersburg offenbart sich eine ursprüngliche Welt mit rauen Gipfeln und endloser Weite, ungezähmten Flüssen und einer unvergleichlichen Tier- und Pflanzenwelt. Die fünfte Folge führt in Russlands fernen Osten.

 

Ein zerklüftetes Land aus Wasser und Eis, mit sanften waldbedeckten Hängen und einer schroffen Steilküste – das ist Ussurien, das Revier des Sibirischen Tigers. Hier im Fernen Osten Russlands stößt die größte Landmasse der Welt an den Pazifik. Die Küstenlandschaft zeigt sich schon in exotischem, asiatischen Gewand, und der Chankasee an der Grenze zu China und Korea schmückt sich im Sommer mit prachtvollen Lotusblüten – tatsächlich ist dieser See das weltweit größte Biotop der Wasserpflanze. Gleichzeitig beheimatet er ein außergewöhnliches Reptil – die langnasige Weichschildkröte.

Regisseur: Henry M. Mix

Henry arbeitet als Produzent, Regisseur und Kameramann, u.a. für NDR, ARTE, BBC und National Geographic. Er leitete diverse Filmexpeditionen und Forschungsprojekte in Zentralasien, Russland und der Mongolei. Henry ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirates der Stiftung Artenschutz. Er ist Autor und Series Producer der bislang größten deutschen Naturfilmserie (Wildes Russland).

Deutschland
2008
44 Min.
Deutsch
3
Regisseur: Henry M. Mix
Autor: Henry M. Mix
Kamera: Henry M. Mix
Schnitt: Maria Hemmleb
Musik: Kolja Erdmann
Sprecher: Christian Brückner
Redaktion: Wolf Lengwenus (NDR), Jörn Röver (NDR Naturfilm)
Preise: Bester Film 2009
Nominierungen: Beste Musik 2009,
Beste Bildgestaltung 2009,
Bester Film 2009
Webseite URL: www.studio-hamburg.de/