Big Five Südamerika - Der Andenbär

Anden- oder Brillenbären sind die einzige Bärenart Südamerikas. Als Pflanzenfresser suchen sie in den Nebelwäldern der Hochanden nach Bromelien. Doch es mehren sich Berichte, einzelne männliche Bären zögen in die Täler, um Maisfelder zu plündern und Weidevieh anzufallen und die Andenbauern damit um ihre Existenz zu bringen. Die Konsequenz: Andenbären werden illegal verfolgt, abgeschossen und zurückgedrängt. Was ist dran an den Geschichten über die zu Fleischfressern gewordenen Vegetarier?

Regisseur: Bernhard Rübe

Jahrgang 1970, hat im Jahr 2001 ruebefilm gegründet. Davor gab es ein Studium der Biologie und diverse Filmpraktika, unter anderem beim bekannten Unterwasserfilmer Walter Sigl, welche ihm die grundlegenden Techniken des freiberuflichen Produzententums näherbrachten: "Man muss alles können müssen ". Wir arbeiten noch daran.
An erster Stelle stehen dabei der Umgang mit guten Kameras, reizvollen Erzählelementen und das Abtauchen in die Gewässer und spannenden Ecken dieser Welt.

Regisseur: Bernd Strobel

Bernd Strobel
Jahrgang 1954, ist gelernter Filmkameramann und Diplom-Forstwissenschaftler mit Schwerpunkt Wildbiologie. Ab 1988 arbeitet er als freiberuflicher Kameramann und Auftragsproduzent u.a. zum Thema Ökologie der tropischen Regenwälder. Seit 1999 ist er festangestellter Redakteur für den Bayerischen Rundfunk, zunächst im Bereich Kultur. Seine Filme über aussterbende Handwerke wurden u.a. 2005 für den Adolph-Grimme-Preis nominiert. 2008 beim Wildlife-Film angekommen, arbeitet er heute in der Redaktion Tiere und Natur des Bayerischen Rundfunks.

2012
44 Min.
Deutsch
1
Regisseur: Bernhard Rübe, Bernd Strobel
Autor: Bernd Strobel, Bernhard Rübe
Kamera: Bernhard Rübe, Jim Clare
Schnitt: Nina Herdin
Musik: Sebastian Pobot
Sprecher: Gert Heidenreich, Adrian Hartmann
Redaktion: Udo A. Zimmermann/BR, Christine Peters /Arte-BR