Die Rettung der Pinguin-Insel

Gletscher, schneebedeckte Berge, Millionen Pinguine und Robben: die subantarktische Insel Südgeorgien gilt als wichtigster Treffpunkt für Seevögel und Meeressäuger. Doch eingeschleppte Ratten haben das Refugium für viele Tiere in eine Todesfalle verwandelt. Jetzt versuchen Naturschützer, das menschenleere Eiland mit Hilfe von Helikoptern und Gift in seinen Urzustand zurückzuversetzen. Es ist der größte Feldzug dieser Art in der Geschichte. Lässt sich so tatsächlich die Zeit zurückdrehen?

Regisseur: Ines Possemeyer

Die Autorin Ines Possemeyer wurde 1968 in Ibbenbühren geboren. Schon vor Abschluss der Journalistenausbildung an der Henri-Nannen-Schule und ihrem Magister an der Universität Hamburg im Jahre 1998 arbeitete sie seit 1993 als freiberufliche Fernsehautorin. Seit 1999 ist die mehrfach ausgezeichnete Journalistin Wissenschaftsredakteurin bei GEO. Sie gewann unter anderem den Heureka-Journalistenpreis, den RWTH-Preis Wissenschaftsjournalismus, den Medienpreis des Dt. Hygiene-Museums sowie weitere Auszeichnungen, so z.B. vom Europäischen Parlament und der Dt. Stiftung Weltbevölkerung. 2014 war sie auf der Bestenliste des Hansel-Mieth-Preises.
Filmographie (Auswahl)
Rattenjagd im Südpolarmeer (2013, ARTE, 52min)
Die Rettung der Pinguin-Insel (2011, BR, 43min)
Sokotra - Schatzinsel in Gefahr (2009, ARTE, 52min)
Die Krabbenflut (2007, ARTE, 52min)

2011
44 Min.
Deutsch
7
Regisseur: Ines Possemeyer
Autor: Ines Possemeyer
Kamera: Roland Gockel
Schnitt: Nina Herdin
Musik:
Sprecher: Gert Heidenreich, Detlef Kügow
Redaktion: Bernd Strobel / BR