Überleben im Reich der Eisbären

Spitzbergen, Ende August. Im polaren Spätsommer startet die Segelyacht Arctica zu einer Entdeckungsreise in den Norden der Inselgruppe – ins Reich der Eisbären. Unerwartet intakt präsentiert sich der vom Klimawandel bedrohte Lebensraum nahe der Packeisgrenze im Nordpolarmeer. Doch sind spektakuläre Tierbeobachtungen nicht das alleinige Ziel der Reise. Die Arctica folgt der Route einer Expedition von 1912. Im eisigen Nordostland beginnt eine spannende Spurensuche.

Regisseur: Kai Schubert

Kai Schubert, geboren am 04.05.1961 in Düsseldorf. Medizinstudium 1983 bis 1990 in München. 1993/1994 lernt er bei einem Einsatz für Cap Ana-mur/Deutsche Notärzte in Sarajevo das Leben in einem Kriegsgebiet ken-nen. Hier beginnt seine journalistische Laufbahn: er schreibt für verschie-dene Zeitungen, berichtet für den Deutschlandfunk, für ARD und ZDF, und entdeckt seine Faszination für das "Fernsehen-Machen". Es folgen ein weiterer Hilfseinsatz in Ruanda, zwei Jahre als Anästhesist und Notarzt in Bayern. Währenddessen schreibt er Beiträge für Bücher und Zeitungen. 1998 Besuch einer Journalistenschule in München mit anschließender Hospitanz beim Bayerischen Fernsehen. Dort ist er bis heute als Filmautor tätig, vor allem für die Redaktionen Medizin& Gesundheit und Tier & Natur. 2001/2002 bei einem Einsatz in Afghanistan berichtet er für die WELT und erstellt zwei halbstündige Fernsehreportagen für den BR. Seitdem Regisseur und Redakteur beim BR, mit Ambitionen auch für den fiktionalen Bereich (Buch/Drehbuch). Seine Faszination für die Arktis mündete seit 2006 in sechs Filmen über Spitzbergen und Grönland, weitere Projekte sind geplant. Seit 16 Jahren lebt er in Oberbayern bei Schongau.

2011
44 Min.
Deutsch
1
Regisseur: Kai Schubert
Autor: Kai Schubert
Kamera: Alexander Kraeft, Daniel Delbeck
Schnitt: Birgit Sahin
Musik: Lars Kurz, Andreas Suttner
Sprecher: Udo Wachtveitl (Zitate: Beate Mullen, Kai Schubert)
Redaktion: Udo A. Zimmermann