Wasserflöhe in der Pfütze

Für Wasserflöhe ist eine Pfütze ein See. Was machen sie eigentlich, wenn das Wasser verdunstet ist? –Einzigartige Unterwasser-Aufnahmen mit der Mikroskopkamera geben die Antwort. Schauplatz ist eine ständig entstehende und wieder verschwindende Pfütze in einem Berliner Stadtpark. Hier können die Wasserflöhe nur dank ihres komplexen Lebenszyklus überleben.

Regisseur: Alexander Fürst von Lieven

Dr. Alexander Fürst von Lieven (geb. 1965), Produzent, Kameramann am Mikroskop, Autor und Mitbegründer der Filmproduktionsfirma "microfaunafilm". Seit 2008 Privatdozent für Zoologie an der Freien Universität Berlin. Seit frühester Kindheit leidenschaftlicher Naturbeobachter, vor allem von Insekten und anderen Wirbellosen. Nach dem Biologiestudium an der FU-Berlin, wissenschaftliche Laufbahn, 2001 Promotion, 2008 Habilitation. Ab 2009 Ausbau der für Forschungszwecke aufgebauten Videomikroskopie für die 2010 gegründete Firma "microfaunafilm".

Regisseur: Hans Purrmann

Hans Purrmann, Produktion, Regie, Schnitt
Studium der Gesellschafts- und Wirtschaftskommunikation an der Hochschule der Künste Berlin. Nach dem Studium diverse Tätigkeiten in den Bereichen Werbung, künstlerische Fotografie und Architekturfotografie, Film- und Fernsehproduktionen. Ausbildung als Film- und Videoeditor. Aufbau und Leitung der Medienwerkstatt im BBK Berlin. Zusätzlich freiberufliche Tätigkeiten als Regisseur und Cutter für Videokunst- und Ausstellungsprojekte.

2011
5 Min.
Deutsch
Regisseur: Alexander Fürst von Lieven, Hans Purrmann
Autor: Alexander Fürst von Lieven
Kamera: Alexander Fürst von Lieven
Schnitt: Hans Purrmann
Musik: Kolja Lieven
Sprecher: Ina Gercke
Preise: Publikumspreis Bester Kurzfilm 2012
Nominierungen: Publikumspreis Bester Kurzfilm 2012