WATERSCOPE

Wir sehen Wasserorte, die weder exklusiv noch spektakulär anmuten. Wir hören Tonfetzen aus dem kollektiven Arsenal der Kinogeschichte. Die Orte wirken verloren und vergessen. Dort trifft das Wasser auf Architekturen und Technologien, die für, gegen und mit ihm arbeiten. Hier ist der Dialog zwischen Wasser und Mensch. WATERSCOPE steht in der Tradition des Essayfilms, und verzichtet auf ökonomische, ökologische und wissenschaftliche Erklärungsmuster.

Regisseur: Carsten Aschmann

Filmemacher, Hula-Offline (Department for Film, Video & Art)
1996 Auszeichnung "Meisterschüler" Filmklasse der HBK Braunschweig bei Birgit Hein & Gerhard Büttenbender
Carsten Aschmann lebt und arbeitet in Hannover. Er studierte Experimentalfilm an der HBK Braunschweig in der Filmklasse von Büttenbender und Birgit Hein. In den letzten Jahren hat er viel als Redakteur und Produzent für Dokumentarprojekte von hula-offline gearbeitet. Schwerpunktmäßig Filmemacher und Drehbuchautor. Seine Filme werden weltweit aufgeführt. Mehr Info unter www.hula-offline.de
Festivals weltweit u.a.: Rotterdam Berlin Montreal Kelibia St.Petersburg Arnhem
Breslau Krakau Edinburgh Glasgow Manchester Valencia Utrecht Lissabon Mexico-City
Oberhausen Osnabrück HongKong Paris Bangalore Basel Madrid New York Kyoto New York

2012
15 Min.
Deutsch
Regisseur: Carsten Aschmann
Autor: Carsten Aschmann
Kamera: Carsten Aschmann
Schnitt: Carsten Aschmann
Musik: Dieter Moebius
Nominierungen: Publikumspreis Bester Kurzfilm 2012