Wie viel Mensch verträgt die Natur? Und wie viel Natur der Mensch?

Die großen Umweltsünden der Vergangenheit - rauchende Industrieschlote, verschmutzte Flüsse, sterbende Wälder - gibt es bei uns nicht mehr. Haben wir unsere Lektion gelernt? Umwelt- und Naturschutz sind längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Mitunter scheint es gar, wir schießen über das Ziel hinaus.

Regisseur: Ildico Wille

Ildico Wille, geboren 1983 in Freiburg im Breisgau studierte Geschichte und Deutsche Literatur an den Universitäten Freiburg und Trinity College, Dublin. Vor und während des Studiums folgten auf Regieassistenz und Regie bei Theater- und Musicalproduktionen erste Hospitanzen und Erfahrungen im Bereich Dokumentarfilm.
Nach dem Abschluss in Dublin Studium der Filmproduktion und – regie an der „Huston School of Film and Digital Media“ der National University of Ireland, Galway. Zurück in Deutschland Arbeit als Regie- und Produktionsassistentin unter anderem für die Redaktion „Schätze der Welt“ beim SWR und die preisgekrönte Kika Daily-Doku „Dienstags ein Held sein“. Als Assistant Producer bei „Off The Fence“ in Mainz neben der Entwicklung von Dokumentarfilmen auch erste Arbeiten als Co-Regisseurin und Regisseurin. Ildico Wille arbeitet seit Dezember 2011 selbständig als Regisseurin und Autorin in Freiburg im Breisgau.
„Wie viel Mensch verträgt die Natur? Und wie viel Natur der Mensch?“ ist ihre erste lange Regiearbeit.

2013
43 Min.
Deutsch
7
Regisseur: Ildico Wille
Autor: Ildico Wille, Ralf Blasius
Kamera: Conan Fitzpatrick
Schnitt: Conan Fitzpatrick
Musik: div.
Sprecher: Hans Henrik Wöhler
Redaktion: 3sat
Webseite URL: www.k22film.de