Wie Tiere fühlen

Ein beleidigter Hund, eine hilfsbereite Ratte, ein mitfühlender Schimpanse, ein gerechter Wolf, ein verständnisvoller Elefant: Sind Tiere fähig, sich in andere hineinzuversetzen? Haben sie Mitgefühl? Sind sie empathisch, altruistisch, fair und gar gerecht? Neue Erkenntnisse aus der Verhaltensforschung scheinen zu revolutionieren, was man bisher über die Gefühlswelt der Tiere wusste.

Regisseur: Gabi Schlag

Gabi Schlag arbeitet als Regisseurin und Autorin für Film und TV. Mit Schwerpunkt Wissenschaft und Kultur, realisiert sie vorwiegend Dokumentationen und Reportagen für öffentlich-rechtliche Sendeanstalten. Ihre besondere Vorliebe gilt den dokufiktionalen Mischformen: Dokumentationen mit Spielfilmanteil. Für den RBB entwickelte Gabi Schlag gemeinsam mit Benno Wenz die bisher sechsteilige Reihe „Tatort Berlin“ und setzten sie mit großem Erfolg um. In dieser Reihe werden historische Kriminalfälle neu aufgerollt und von Wissenschaftlern auf der Basis heutigen kriminalistischen Wissens analysiert. Im Moment erarbeitet Gabi Schlag für ZDF History und ARTE Konzept und filmische Umsetzung der „geheimen Mordermittlung in der DDR“. Die Autorin und Regisseurin bereitet abstrakte Sachverhalte didaktisch unterhaltsam und verständlich auf und visualisiert auf innovative spannende Art. Deshalb liegt ihr zweiter Schwerpunkt dort, wo wissenschaftliche Innovation auf Gesellschaft trifft und diese verändert. Daher auch ihre besondere Vorliebe für die Kognitionsforschung bei Tieren.
Seit 2008 lehrt sie zeitweilig als Gastdozentin an der FU Berlin im Bereich Wissenschaftsjournalismus, Schwerpunkt Fernsehen, im Bereich Journalistik mit Schwerpunkt Visualisierung von wissenschaftlichen und kulturellen Inhalten für das Fernsehen und an der Universität der Künste im Bereich Kulturjournalismus. Gabi Schlag lebt mit ihrer Familie in Berlin.

2015
52 Min.
Deutsch
12
Regisseur: Gabi Schlag
Autor: Gabi Schlag
Kamera: Uwe Bohrer
Schnitt: Robert Tomschke & Andrea Trüber
Musik:
Sprecher: Ilka Teichmüller
Redaktion: ZDF/ARTE Linde Dehner
Produktion: Ilona Grundmann Filmproduction
Nominierungen: Bestes Tierverhalten 2016