Wildes Deutschland - Der Chiemsee

Der Film stellt die Lebewesen, die am und im See leben vor und zeigt, wie empfindlich der Kreislauf der Natur auf Störungen durch den Menschen reagiert. Dabei wird Erstaunliches und noch nie Gesehenes vorgestellt: Große Raubfische, die in Blumenwiesen herumschwimmen, winzige Säugetiere, die Schilf ernten, spazierfreudige Zebramuscheln, blau leuchtende Pilzmückenlarven, rosa Flamingos und der größte Wasserfloh der Welt gehören zu den Akteuren dieses etwas anderen Portraits des „Bayerischen Meers“.

Regisseur: Jan Haft

Der mehrfach ausgezeichnete Kameramann und Regisseur Jan Haft (*1967) zählt zu den innovativsten Tierfilmern in Deutschland. Nach den Studiengängen Geologie/ Paläontologie folgte das Studium der Biologie. Anfang der 90er Jahre begann der Naturbegeisterte seine Laufbahn als Kameraassistent bei Tierfilmproduktionen. Schon 1996 gründete er die Nautilusfilm GmbH, eine der erfolgreichsten Firmen für Tierfilme in Deutschland. Sein weltweit bekannter Film „Die Wiese“ war 2007 Gewinner bei GREEN SCREEN.

2016
44 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Jan Haft
Autor: Jan Haft
Kamera: Kay Ziesenhenne, Max Kölbl, Fabian Fischer, Jan Haft, Andreas Hartl
Schnitt: Isbel Bakalski
Musik: Jörn Magnus Pfeil, Siggi Mueller
Sprecher: Peter Weiß
Redaktion: Bernd Strobel, BR, Martin Kowalszyk ARTE, Gabriele Conze, WDR, Franz Fuchs,ORF
Produktion: Nautilusfilm GmbH
Preise: Heinz Sielmann Filmpreis 2016
Nominierungen: Heinz Sielmann Filmpreis 2016