Hundesoldaten

Abgeschieden im Wald befindet sich die Diensthundeschule der Bundeswehr. Hier werden Hunde für einen einzigen Zweck geboren: Sie sollen mit einer Handvoll Soldaten in den Einsatz gehen, sollen Waffe und Freund zugleich sein. Aus einem anfänglichen Spiel wird allmählich Drill und künstliche Szenarien rücken immer näher an einen möglichen Ernstfall. Eine Realität, die ein anderer längst kennt: Zur gleichen Zeit am gleichen Ort wird ein traumatisierter Soldat mithilfe eines Hundes therapiert.

Regisseur: Lena Leonhardt

Lena Leonhardt wurde 1987 in einem kleinen Städtchen im Schwarzwald geboren.
Nach dem Abitur studierte sie Kommunikationswissenschaften und arbeitete nebenher als
Radiomoderatorin, Reporterin und Produktionsassistentin (u.a. für den Kinospielfilm “Der Rote
Baron“).
Danach studierte sie Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg, mit dem Schwerpunkt
Dokumentarfilm. Zudem erhielt sie ein Stipendium für die Ryerson University in Toronto, wo sie
sich den Fächern Film und Fotografie widmete. 2014 feierte sie mit dem Dokumentarfilm
"Rheingold" ihr Kino-Debüt. Im Frühjahr 2016 schloss sie mit dem langen Dokumentarfilm
"Hundesoldaten" (Deutscher Wettbewerb Filmfestival Dok Leipzig; nominiert für den Grimme Preis
2017) ihr Studium ab.
Lena lebt in Stuttgart und arbeitet als freie Regisseurin und Autorin.

2016
69 Min.
Deutsch
12
Regisseur: Lena Leonhardt
Autor: Lena Leonhardt
Kamera: Sebastian Bäumler
Schnitt: Timm Kröger
Musik: Paradox Paradise
Sprecher: Jeanette Hein
Redaktion: SWR, Junger Dokumentarfilm, Gudrun Hanke-El Ghomri
Produktion: Peter Kuczinski, OnScreen Media
Webseite URL: www.hundesoldaten.de