Tier im Visier

Wilderei am Horst

Der Film geht der Frage nach: „Warum haben es seltene Greifvögel trotz Schutzstatus in Deutschland so schwer?“ Zum einen ist Trophäenjagd mit anschließendem Verkauf der ausgestopften Tiere ein großes Problem. Diesen Markt gibt es, und dann finden sich auch Präparatoren, die die gewünschten Produkte liefern. Nur freiwillig fallen die Vögel selten tot vom Ast. Hier zeichnet sich erneut ein Hotspot illegalen Tuns im Bayerischen Wald ab.

Regisseur: Angela Graas

Angela Graas, geboren 1971 in Oberhausen, Studium der Kommunikationswissenschaften und Ethnologie. Nach Abschluss Gasthörerstudium Dokumentarfilm an der HFF München. Seit 1998 Autorin und Regisseurin. Für die ARD und ARTE entstanden diverse preisgekrönte Dokumentar- und Naturfilme u.a „Luchswege“, „Terror im Reich der Orkas“, „Highway der Schmetterlinge“ und der Kinodokumentarfilm „Jagdzeit“.

2016
43 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Angela Graas
Autor: Angela Graas
Kamera: Christoph Castor, Arndt Frenger
Schnitt: Xenja Kupin
Musik:
Sprecher: Franziska Ball
Redaktion: Angela Schmid (BR), Ralf Fronz (MDR)