Die Schwäbische Alb

Die Tricks des Eichelhähers

Im Herzen Baden-Württembergs liegt eines der artenreichsten Mittelgebirge Deutschlands: Die Schwäbische Alb. Einst erstreckte sich hier ein kalkreiches Jurameer, dessen Meeresboden im Laufe der Zeit angehoben wurde. Über Jahrtausende entstand das Gebirge mit vielen verschiedenen extremen Lebensräume: Deutschlands größte Quelltöpfe, urige Wasserfälle, geheimnisvolle Höhlensysteme und bizarre Felsenlandschaften. Überall auf der Alb ist der Eichelhäher unterwegs, vor allem in der Wacholderheide

Regisseur: Klaus Weißmann

Schon seit früher Kindheit ist Klaus Weißmann, Jahrgang 1968, ein begeisterter Tierbeobachter und Naturfotograf, und es ist ihm kaum schwer gefallen, diese Leidenschaft ins Erwachsenenalter hinüberzuretten. Ein Studium der Biologie war somit unvermeidlich - mehr aber noch der Wunsch, Naturfilmer zu werden.
Sein in die Wiege gelegtes Interesse für allerlei "nutzlose" Tiere wie Libellen, Ameisenjungfern, Hornissen, Ratten und Fledermäuse wurde zur Grundlage zahlreicher Naturfilme. Klaus Weißmann sieht in "naturfilm" nicht nur eine Filmproduktion mit großem Informations- und Unterhaltungswert, sondern auch eine verantwortungsvolle gesellschaftliche Aufgabe.

2015/16
43 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Klaus Weißmann
Autor: Klaus Weißmann
Kamera: Klau Weißmann, Maximilian Föll
Schnitt: Stefan Schmitt
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Siggi Mueller, Patrick Puszko, Sebastian Haßler
Sprecher: Philipp Schepmann
Redaktion: Gabriele Conze (WDR), Christine Peters (BR), Andrea Schmid (BR), Claudia Schwab (SWR)
Produktion: Klaus Weißmann, naturfilm, D-74535 Mainhardt
Webseite URL: http://www.naturfilm.com/6.html