Wildes Deutschland - Der Hainich

Thüringens Urwald

Im Hainich streben 30 Laubbaumarten zum Licht. Wenn ein alter Baum umstürzt, darf er langsam verrotten. Er schafft Lebensraum für Pilze, Moose, Insekten und kleine Säuger. Scheue Wildkatzen und Dachse durchstreifen Deutschlands größtes Laubwaldgebiet. Im Innern des Hainich-Nationalparks brüten Waldkäuze in Baumhöhlen, Neuntöter in Weißdorngebüschen am Rand. Nicht nur auf dem einstigen Truppenübungsplatz Kindel kann man beobachten, wie neuer Urwald langsam nachwächst.

Regisseur: Frank Koschewski

Geboren 1949 in Leipzig, 1969 Bauingenieurstudium an der Bauhochschule, 1973 Studium Arbeitswissenschaften mit dem Abschluss Dipl. Ing. Wissenschaftliche Filmproduktion, 1975 externes Studium an der Filmhochschule Babelsberg Fachklasse Kamera.
Seit 1982 als freier Kameramann, Fernsehjournalist, Autor und Regisseur tätig.
1993 Mitgründer der Fernsehproduktionsgesellschaft telekine.

2017
44 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Frank Koschewski
Autor: Sylvia Koschewski
Kamera: Frank Koschewski, René Schröter
Schnitt: Klaus Eichler, Uwe Lerch
Musik: Jörg Magnus Pfeil, Daniel Vulcano
Redaktion: Ralf Fronz (MDR), Ralf Quibeldey (NDR)
Produktion: telekine fernsehproduktion leipzig im Auftrag des MDR, in Zusammenarbeit mit dem NDR