Wildes Deutschland - Die Rhön

Als das Land der offenen Fernen wird die Rhön oft bezeichnet. Das Biosphärenreservat beheimatet Schwarzstörche in urigen Buchenwäldern, Kathedralen von Basaltfelsen, Moore und eiszeitliche Blockschutthalden, Uhus und Wiesenweihen. Aber auch Bergwiesen mit Arnika und orchideenreiche Kalkmagerrasen voller Schmetterlinge. Die Rhön ist eine einzigartige Landschaft in Mitteleuropa. Der Film folgt einfühlsam und spannend den Tieren und Pflanzen, der Landschaft und den Menschen durch die Jahreszeiten

Regisseur: Heribert Schöller

Heribert Schöller studierte Biologie und widmete sich zunächst der Forschung und Lehre, u.a. am renommierten Naturmuseum Senckenberg in Frankfurt a.M. 1999 wechselte er zum Hessischen Rundfunk und arbeite dort als Autor und Kameramann für ein Natur- und Umweltmagazin. Ab 2002 realisierte er im hr die Naturfilmreihe "Der Natur auf der Spur". 2004 gründete er corvusFilm und produziert seitdem Natur- und Wissenschaftsfilme vor allem für arte sowie international für Studio Hamburg. Aktuell geht es um die "verletzliche Haut der Erde" in einem internationalem Forschungsprojekt zum Klimawandel in den Trockengebieten der Erde.

2016
45 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Heribert Schöller
Autor: Heribert Schöller
Kamera: Heribert Schöller
Schnitt: Mücke Hano
Musik: Hannes Gill und das Filmmusikorchester der Kunstuni Graz
Sprecher: Udo Wachtveitl
Redaktion: Bernd Strobel (BR), Gabriele Holzner (hr)
Produktion: Heribert Schöller (corvusFilm)
Webseite URL: www.corvusFilm.de