Das Comeback der Wildschweine

Es wurde in vielen Regionen Europas vollends ausgerottet oder vertrieben: doch das Wildschwein kam zurück. Seine Waffen: Intelligenz und Anpassungsfähigkeit. Es war schlauer als seine Fressfeinde, Bär und Wolf. Sie haben die Treibjagden in Europa nicht überlebt. Das Wildschwein hingegen hat sich den veränderten Gegebenheiten angepasst und fühlt sich in den europäischen Wäldern wieder heimisch. Dies ist die Geschichte eines eindrucksvollen Comebacks.

Regisseur: Astrid Miller

Astrid Miller begann vor 17 Jahren als Journalistin und Autorin für die unterschiedlichsten Radiosender des Österreichischen Rundfunks (ORF) zu arbeiten. Nach drei Jahren wechselte sie in die TV-Sparte und spezialisierte sich auf Reportagen über Menschen und deren Lebensbedingungen.

Neben diversen Reportagen und TV-Beiträgen für verschiedene ORF-Formate produzierte die Regisseurin auch Dokumentationen wie "Der letzte Ausweg" (2003) über junge Boxer in Wien, die aufgrund harten Trainings aus ihren tristen Lebensverhältnissen aufsteigen wollen, oder "Die bessere Hälfte" (2005) über die Doppelrolle von Drag-Queens.

2011 gründete sie die Filmproduktionsfirma ‚Clipwerkstatt‘, die sich auf die Entwicklung und Umsetzung von TV-Dokumentationen spezialisiert hat.

Seit 2012 arbeitet Astrid Miller als Konsulentin, Co-Autorin und Texterin für mehrere Tier- und Naturfilmproduzenten in Österreich. Daneben verantwortet sie die Konzeption für den Großteil der Teaser und Trailer der Universum-Schiene.
Gemeinsam mit dem international erfahrenen Natur- und Wildlife-Filmer Sepp Neuper hat sie das Konzept für ‚Das Comeback der Wildschweine‘ erarbeitet. Ein Projekt, das die beiden auch gemeinsam verwirklichen werden.

2016/17
43 Min.
Deutsch
6
Regisseur: Astrid Miller
Autor: Astrid Miller
Kamera: Josef Neuper, Attila Boa, Dietrich Heller
Schnitt: Walter Miller
Musik: Tristan Schulze
Sprecher: Gregor Seberg
Redaktion: Franz Fuchs
Produktion: wega Film