Preisträger 2018

Geheimnisvoller Mikrokosmos im Lindenbaum

Unter einem Stereomikroskop betrachtet, wird die Entdeckungsreise durch den Mikrokosmos einer Winterlinde zu einem spannendem Erlebnis. Sie gewährt Einblicke in die Behausung winziger Gallmilben, zeigt wie Psocopteren (Staubläuse) leben, wie eine kleine Raupe ihren Kokon baut und dokumentiert dramatische Ereignisse in von Schlupfwespen parasitierten Stinkwanzen-Eiern. Für ein ziemlich schaurig anzusehendes Schauspiel sorgen im letzten Drittel des Films die natürlichen Feinde der Lindenzierlaus.

Regisseur: Prof. Dr. Urs Wyss

Prof. Dr. Urs Wyss, 1939 in Solothurn, Schweiz geboren, studierte Gartenbau-Wissenschaften in Reading, England; Promotion und Habilitation über pflanzenparasitäre Nematoden in Hannover. 1982 - 2004 Lehrstuhl für Schadtiere und biotechnologischer Pflanzenschutz am Institut für Phytopathologie an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Die Leidenschaft für den wissenschaftlichen Film fand ihren Anfang am Institut für den wissenschaftlichen Film in Göttingen. Damals standen Nematoden im Mittelpunkt. Seit gut zehn Jahren sind es nun Insekten und winzige Milben. Urs Wyss ist auch im Ruhestand weiterhin im Institut für Phytopathologie tätig und produzierte bisher über 60 wissenschaftliche Filme. Sie konzentrieren sich auf solche Insekten und Milben, die im Biologischen Pflanzenschutz wie auch als Schädlinge an Kulturpflanzen eine wichtige Rolle spielen. Ausschnitte aus den Filmen erschienen in mehreren Fernsehbeiträgen.

2017/18
66 Min.
Regisseur: Prof. Dr. Urs Wyss
Autor: Urs Wyss
Kamera: Urs Wyss
Schnitt: Urs Wyss
Musik: wird live von Wyss kommentiert
Sprecher: wird live von Wyss kommentiert
Redaktion: entofilm
Produktion: entofilm
Webseite URL: http://www.entofilm.com