Being Alien

"Being Alien" soll zuallererst in die Welt der kleinen Wesen eintauchen. Er soll die Grusel-Klischees aufgreifen und dann aber hoffentlich in eine Art Faszination verwandeln. Sobald man völlig eingetaucht ist soll der Zuschauer mit dem überraschenden Auftreten des Menschen vor den Kopf gestoßen werden. Auf Text habe ich komplett verzichtet. Der Zuschauer soll erst glauben, mit „Being Alien“ wären die Tiere gemeint, die aus der Sicht des Menschen wie Aliens wirken, doch am Ende soll man merken, dass der Mensch selber der Alien in dieser Welt ist. Die Kritik soll sich jedoch nicht nur gegen Pestizideinsatz richten, sondern auch gegen das Verhalten des Menschen im Allgemeinen (wie die Szene mit dem von der Lampe verwirrten Nachtfalter andeutet). Der im Film gezeigte Mensch steht symbolisch für die schlechten Seiten der Menschheit.

Regisseur: York Friedrich

2019
7 Min.
Regisseur: York Friedrich
Autor: York Friedrich
Kamera: York Friedrich
Schnitt: York Friedrich
Musik: York Friedrich
Nominierungen: HEINZ SIELMANN Jugendfilmpreis 2019