Die Saga vom Vogel in der Hand

Ernst Arendt und Hans Schweiger haben den Winter in Lappland erlebt: Dunkelheit, zu Eis erstarrte Wasserfälle und einige wenige Tiere, die den Winter dort überdauern. Eines von ihnen ist der Mornellregenpfeifer, ein kleiner Vogel, der sich vertrauensvoll in die Hände von Ernst Arendt setzt. Wenn Du dem Vogel begegnest, dann zeig ihm behutsam, dass Du sein Land kennst, liebst und verstehst, - dann vertraut er Dir alles an, was er besitzt: Seine Freiheit, sein Leben, seinen Nachwuchs! So erzählt es eine Sage in Lappland.

Regisseur: Hans Schweiger

Hans Schweiger wurde am 12.1.1949 in Füssen geboren. Schon während der Schulzeit war er ein begeisterter Hobbyfotograf. Nach dem Abitur arbeitete er als Kameraassistent und bald als Kameramann bei Dokumentarfilmen. Zugleich studierte er einige Semester Zoologie an der Universität München.

Regisseur: Ernst Arendt

Ernst Arendt wurde am 6.1.1949 in Freiburg im Breisgau geboren. Nach dem Besuch des Gymnasiums absolvierte er eine Ausbildung zum Zoologischen Präparator am Naturkundemuseum in Kassel. 1967 drehte er seinen ersten Film über Moschusochsen.

2006
43 Min.
Regisseur: Hans Schweiger, Ernst Arendt
Autor: Ernst Arendt, Hans Schweiger
Kamera: Hans Schweiger
Schnitt: Ernst Arendt, Hans Schweiger
Musik:
Sprecher: Ernst Arendt
Redaktion: Udo A. Zimmermann (BR)